BT Seilschirme > Seilschirme > Anleitungen > Einstellen eines drehenden Schirmes

Einstellen eines drehenden Schirmes

1. Reihenfolge der langen Gurtbänder, wie sie auf dem Dreieckring eingehängt werden. Achtung, neu bei diesem Schirm: 2 Gurtbänder sind mit Klett-Flauschbandverstellung versehen! Nämlich 4 R und 4 L.

2. Lage der langen Gurtbänder auf dem Dreieckring

Schraubhülse immer so halten, dass Hülse rechts ist.

Lage der langen Gurtbänder auf dem Dreieckring

Veränderung, wenn Schirm drehen sollte, vom Windenfahrer aus gesehen:

Möglichkeit A, Schirm dreht links herum, gegen den Uhrzeigersinn (Windenfahrer)
4 R verkürzen, evtl. auch 4 L verlängern

Möglichkeit B, Schirm dreht rechts herum, im Uhrzeigersinn (Windenfahrer)

4 L verkürzen, evtl. auch 4 R verlängern.

Wie viel die Verkürzung beträgt, muss empirisch ausprobiert werden, System Versuch und Irrtum. Ca. 1-2 cm sollten in jedem Falle ausreichen!

Ich hänge dazu den Schirm an einer Seilverlängerung, z.B. Autoabschleppseil oder Sfz.-Zugleine, um den Schirm aus der Verwirbelung des  ziehenden PKW’s heraus zu bekommen. Dann ziehe ich den Schirm mit etwa Tempo 60- 80 km/h gegen den Wind hinter mir her und sehe was er macht.

Wichtig ist immer, dass die Gurtbänder auf dem Dreieckring wieder verschnürt oder mit Klettband zusammengehalten werden. Die Gurtbänder sollten niemals lose auf dem Dreieckring sein, weil das ja die Längeneinstellung verändert und außerdem die Bänder schneller verschleißen!

Kleiner Tipp:
Wenn der Schirm eingestellt ist, d.h. nicht oder nicht mehr dreht, dann ist es zweckmäßig, die langen Gurte mit Klett an den Enden mit Tape abzuwickeln, damit sie sich nicht öffnen können. 1 mal  am Anfang der Schlaufe und noch einmal am Ende des losen Teils.

BT-Seilschirme, alter oder normaler Bauart:

Bei herkömmlichen BT-Seilschirmen ohne 2 Klett-Gurten reicht in der Regel aus, die Reihenfolge wie unter 1. beschrieben zu verändern

Dreht z.B. Schirm links herum, muss die Reihenfolge 1R bis 4R beginnend mit
4R auf den Dreieckring gelegt werden, damit dann 1R zuoberst auf dem Dreieckring liegt. Siehe hier auch Abb. 2.

Bei Rechtsdrehern müssen die Bänder 1L bis 4L verändert werden, damit 1L oben liegt. Diese Verkürzung reicht sehr oft aus, um Drehfehler zu beheben.

Wenn der Schirm dann immer noch drehen sollte, kann man es auch mit einem Knoten im Gurtband versuchen. Auf jeden Fall gilt immer und in allen Fällen:
Dreht Schirm links herum, muss rechts verkürzt werden.
Dreht der Schirm rechts herum, dann ist es die linke Seite. Mit Seite meine ich immer nur eine Bahn von den vieren, also einen linken oder einen rechten Gurt.

Wenn man sich nur einmal mit dem System vertraut gemacht hat, ist alles leicht zu durchschauen und gar nicht so kompliziert. Wenn es nicht klappt, entweder anrufen oder Schirm einschicken. Solche Drehfehler, wenn sie denn trotz aller Kontrolle auftreten, werden kostenlos behoben, Ehrensache.

Euer Seilschirmspezialist

Jürgen Daube oder auch
Giorgio Doga – Der Schirmschneider

Zurück