BT Seilschirme > Seilschirme > Anleitungen > Bedienungsanleitung (kurz)

Bedienungsanleitung (kurz)

Die Seite mit den langen Gurtbändern wird zur Winde hin ausgerichtet, die Seite mit den kurzen Gurten zum Segelflugzeug.

Betriebsanleitung für Seilschirme, Kurzversion

 

Die Seite mit den langen Gurtbändern wird zur Winde hin ausgerichtet,

die Seite mit den kurzen Gurten zum Segelflugzeug.

 

Die Flugzeugseite wird mit dem Vorseil in entsprechender Länge bestückt.

 

Prüfen, ob die Schraubhülsen an den Dreieckringen fest ange

zogen sind.

 

Nicht nur beim ersten Schlepp sondern I M M E R die langen und kurzen Gurtbänder kontrollieren, ob diese verdreht sind. Wenn ja, unbedingt entwirren, auf geordneten, geraden Verlauf achten.

 

Bei mehr als einem Schirm darauf achten, dass die/der nichtbenutzte(n) Schirme(e) vom Windenseil getrennt werden.

 

Schirm in Betrieb nehmen.

 

Ca. 5 – 10 Schlepps machen, damit sich die Schlaufen bei auswechselbaren Gurtbändern ( BT-Seilschirm und Dyni) ordentlich festziehen können.

 

Der Windenfahrer soll darauf achten, ob eine Drehneigung besteht.

Wenn ja, bei BT-Seilschirm oder Dyni dieses Drehen gemäß besonderer Anleitung abstellen.

 

Es wird empfohlen, bei BT-Seilschirm und Dyni die eingestellten Gurtbänder mit Klettverstellung mit Tape zu sichern.

 

Die Klettmanschette kann auch durch einige Tapewicklungen gegen Durchscheuern geschützt werden.

Die Flugzeugseite wird mit dem Vorseil in entsprechender Länge bestückt.

Prüfen, ob die Schraubhülsen an den Dreieckringen fest angezogen sind.

Nicht nur beim ersten Schlepp sondern IMMER die langen und kurzen Gurtbänder kontrollieren, ob diese verdreht sind. Wenn ja, unbedingt entwirren, auf geordneten, geraden Verlauf achten.

Bei mehr als einem Schirm darauf achten, dass die/der nichtbenutzte(n) Schirme(e) vom Windenseil getrennt werden.

Schirm in Betrieb nehmen.

Ca. 5 – 10 Schlepps machen, damit sich die Schlaufen bei auswechselbaren Gurtbändern (BT-Seilschirm und Dyni) ordentlich festziehen können.

Der Windenfahrer soll darauf achten, ob eine Drehneigung besteht.
Wenn ja, bei BT-Seilschirm oder Dyni dieses Drehen gemäß besonderer Anleitung abstellen.

Es wird empfohlen, bei BT-Seilschirm und Dyni die eingestellten Gurtbänder mit Klettverstellung mit Tape zu sichern.

Die Klettmanschette kann auch durch einige Tapewicklungen gegen Durchscheuern geschützt werden.

Zurück