BT Seilschirme > Seilschirme > Anleitungen > Austausch von Gurtbändern

Austausch von Gurtbändern

Wenn am Schirm gearbeitet werden soll, ist es immer sinnvoll und erleichtert die Arbeit , wenn der Schirm irgendwo aufgehängt werden kann, oberer Dreieckring ungefähr in Augenhöhe.

1. Lösen alter, festgezogener Verbindungen

In die am Schirm angenähte Schlaufe mit beiden Daumen oder Zeigefingern fassen und die Schlaufe aufweiten, versuchen, sie auseinander zu ziehen. Dadurch löst sich die knotenartige Verbindung am leichtesten.
Den Knoten  mit der Rille nach oben halten und mit einem kleinen Schraubendreher links und rechts unter den Gurt fassen und durch Ankanten der Fläche die Gurte lockern. So geht es am einfachsten und schnellsten. Auch wenn der Gurt noch so festgezogen erscheint, klappt das immer.

2. Einfügen der kurzen Gurtbänder

Das Einstecken der kurzen Gurtbänder geschieht von innen nach außen. Innen ist die Mitte zwischen den beiden paarig angeordneten Schlaufen. D.h., wenn man an einer Schirmecke zwei Gurtbänder auswechselt oder anbringt, wird ein Gurtband von Innen nach links gesteckt und das zweite von Innen nach rechts.

Die Schlaufe des betreffenden Ersatzgurtes wird durch die Schlaufe am Schirm gesteckt.
Die durchgesteckte Schlaufe greift man mit Zeigefinger und Daumen (Daumen innen) und dreht die Schlaufe einmal nach unten. Wenn jetzt die längere Seite des Gurtes angezogen wird, legt sich der Gurt gerade um die Schirmschlaufe. Die Schlaufenverbindung wird fest mit Handkraft angezogen.

3. Einfügen der langen Gurtbänder

Hierbei werden die Ersatzbänder von außen nach innen eingesteckt. Außenseite ist dabei außen, neben dem jeweiligen Schirmteil. Ab da wird verfahren wie unter 2 beschrieben.

4. Einhängen der kurzen Gurtbänder in den Dreieckring

An der Spitze der Schirmkappe ist eine zentrale Schlaufe angenäht, die den Schirm während des Schlepps gerade hält. Deswegen soll diese Schlaufe so hängen, dass die Öffnungen nach links und rechts schauen. Somit gibt es auf der Vorderseite des Zentralgurtes 2 Gurtpaare und auf der Rückseite 2 Gurtpaare.  Mit dem linken Gurt des linken vorderen Gurtpaares wird begonnen und auf den geöffneten Dreieckring gehängt. Die Öffnung des Ringes sollte dabei auf der rechten Seite sein. Es folgt das unmittelbare Nachbargurtband, welches über das erste Gurtband gehängt wird.  Das zweite Paar rechts davon wird ebenfalls als 3. und 4 Gurtband über 1. und 2. Band gehängt. Dann wird die zentrale Schlaufe auf den Ring gehängt. Diese liegt dann immer mittig unter den Zuggurten
Als nächstes folgen die Gurte auf der Schirmrückseite. Hinten links der 5. und 6. sowie der 7. und 8. Gurt Es gibt nun 2 Gurtstränge mit je 4 Gurtbändern, die parallel und gut übereinander liegen sollten. Diese werden nun abgebunden, wie im nächsten Punkt beschrieben.

5. Abbinden der Gurtbänder

Die kurzen wie die langen Gurtbänder sollten niemals lose auf den Dreieckringen sitzen!
Sie scheuern dann unnötig schnell durch. Es hat sich bewährt, die kurzen Gurte abzubinden und die langen Gurte durch eine Klettmanschette zu sichern. Die Klettmanschette sollt auch immer schön fest um die Gurte herum geführt und fixiert werden.

Abbinden

Die vorgefertigte Schlaufe der schwarzen  Schnur über den Dreieckring legen und das Schnurende durch den Dreieckring stecken und dann unter die Schlaufe führen. Das geschieht alles in noch nicht festgezogenem Zustand. Jetzt die Schlaufe fest unterhalb des Ringes zuziehen- so fest es geht- und das Ende der Schnur auch fest anziehen.

Die Schnur um die Gurtbänder herumlegen und dabei einmal unterkreuzen. Diesen Vorgang noch 3 x wiederholen. Anschließend wird das Schnurende mittig zwischen den je 4 Gurtbandpaaren unten durchgezogen. Dann oben unter der Schnur die über den Ring führt durchgezogen. Hierbei ist ein Dorn hilfreich, um das oben feste Teil etwas aufzuweiten.

Dann wird ein Knoten gemacht, wobei bei offenem Knoten die Schnur senkrecht zum Ring fest angezogen wird und dann wird der einfache Knoten festgezogen. Darauf kommt noch einmal ein Knoten, um das Ganze zu sichern. Die Schnur wird mit ca. 1 cm Überstand abgeschnitten und dann angesteckt und bis zum letzten Knoten abgeschmolzen – Auspusten nicht vergessen! Fertig.

Klettbandverschluss

Das kurze Teil geht über den Dreieckring. Das lange Teil um die Gurte herum. Die Gurte jeweils gut 2x4 nebeneinander liegend zusammendrücken und Klettband drum herum festmachen. Oder aber mit Klebeband (Tape). Bei neuen Schirmen werden die kurzen Bänder mit einer Kordel abgewickelt und die langen Gurte erhalten einen Klettverschluss.

6. Einhängen der langen Gurtbänder

Bei der Neufertigung ist an einer Bahn des Schirms unten links mein Label „Gorgio Doga“ auf der Vorderseite angenäht. Diese Stelle ist immer die von Gurt 4 links.
Die Nummern 4 R und 4 L werden bei neuen Schirmen immer gekennzeichnet.
Gurt 1 links sitzt dann 2 Bahnen links davon auf der linken Seite. Das wäre dann der Anfang.

Das Einschlaufen wie bei den kurzen Bändern jedoch hier von INNEN nach AUßEN
Das ist wichtig, weil der gebildete Knoten außen gerade ist und so ein Durchscheuern verhindert wird. In der Reihenfolge dann die Gurte 2 und 3.
Der vierte Gurt ist dann der erste mit Klettverstellung in Pos. 4 R.
Sinngemäß ist dann der nächste Gurt auf der Bahn mit Giorgio Doga 4 L, ebenfalls mit Klett.
Dann noch mal die letzten 3 Gurte normal.

Das Einhängen der Gurtbänder in den Dreieckring fängt bei 1 L an und geht dann für den ersten Gurtstrang bis 4 R.  Siehe Schemazeichnung
Spiegelverkehrt beginnt man dann mit 1 R bis 4 L.
Somit liegen die beiden Gurte mit Klettverstellung immer oben!

Die ersten 4 Bänder laufen also gegen den Uhrzeigersinn und die der zweite Gurtstrang im Uhrzeigersinn. Als letztes wird hier die Klettmanschette angebracht.

Der Vorteil dieser Schirmkonstruktion ist j, dass Bänderrisse, die nun einmal vorkommen können, auch von den Vereinen selbst behoben werden können und der Schirm nicht erst zu mir geschickt werden muss. Ich hoffe, dass diese Anleitung verstanden wird und zur Selbsthilfe animiert.  Bitte immer daran denken, dass die Schraubhülsen bei Inbetriebnahme fest zugedreht sein müssen.
tl_files/anleitungen/austausch_gurtband/austausch_gurtbaender.png

Das rechte Bild zeigt den Normalfall. Das zu verkürzende Gurtband muss dann immer als letztes liegen in der Position wie 4L oder 4R.

Ich wünsche gutes Gelingen. Wer es sich nicht zutraut, schicke den Schirm sofort ein. Ich mache das dann gratis, weil ich nicht will, dass man sich über meine Schirme ärgert.

Zurück